Die dreifache Hawaii-Siegerin Chrissie Wellington feierte am Ironman Arizona in Tempe (USA) mit einem pulverisierten Streckenrekord bei den Frauen ein standesgemässes Comeback.

Nach ihrem krankheitsbedingten Ironman-WM-Startverzicht vom 9. Oktober in Kailua-Kona gewann die 33-jährige Britin in 8:36:13 Stunden und belegte dabei Platz 8 overall. Wellington verbesserte den bisherigen Streckenrekord der Frauen um fast 30 Minuten.

An der Ironman-WM auf Big Island hatte Wellington wegen einer Viruserkrankung ihre Teilnahme erst am Wettkampfmorgen zurückziehehen müssen. Bei den Männern siegte in Tempe der Ironman-WM-Sechste Timo Bracht (De).

Tempe (USA). 7. Ironman Arizona (3,8 km Schwimmen/180 km Radfahren/42,195 km Laufen). Männer: 1. Timo Bracht (De) 8:07:16 Stunden. 2. Rasmus Henning (Dä) 8:10:58. 3. Tom Lowe (Gb) 8:11:44. — Ferner: 11. Mike Schifferle (Sz) 8:47:53. — Frauen: 1. (8. overall!) Chrissie Wellington (Gb) 8:36:13 (Streckenrekord). 2. Linsey Corbin (USA) 9:05:33.

http://www.nzz.ch/nachrichten/sport/fussball/sporttickerdepartment/urnnewsmlwwwsda-atsch20101122brz003_1.8448839.html